Kurkuma

Die Kurkuma Wurzel ist den Meisten als gelbes Gewürz der indischen Küche bekannt. Doch ist Kurkuma nicht einfach ein Gewürz, sondern vielmehr ein wahrhaftes Superfood. Die Wirkung dieser Wurzel fasziniert Wissenschaftler und Forscher schon seit vielen Jahren. Wir fassen für euch die Ergebnisse der zahlreichen Studien zusammen:

 

Entzündungshemmung: Die sekundären Pflanzenstoffe, auch Curcuminoide genannt, besitzen stark entzündungshemmende Eigenschaften. Wissenschaftler konnten einen Zusammenhang zwischen der hemmung von Entzündungsherden und der Supplementierung von Kurkuma herstellen.

 

Stärkung des Immunsystems: Curcumin begünstig die Produktion von T-Zellen, eine Gruppe weißer Blutzellen, welche der Immunabwehr dienen.

 

Balsam für Galle und Leber: Curcumin ist in der Lage die Produktion von Gallenflüssigkeit anzuregen, was wiederum für eine optmierte Verdauung von Nahrungsfetten sorgt. Zudem wird durch die vermehrte Produktion von Galle der Leberentgiftungsprozess optimiert.

 

Verbesserter Stoffwechsel: Gelangt Curcumin in den Magen, regt es die Produktion von Magensäften an und sorgt somit für eine verbesserte Verdauung und einen optimierten Stoffwechsel.